Lernen in Kleingruppen und individuelle Lerngeschwindigkeit

Die Gruppenkurse für den Reiteinstieg beginnen ab einem Alter von 7 Jahre. In den Gruppen sind max. 8 Kinder. Das schafft ein angenehmes Klima und eine individuelle Betreuungsmöglichkeit für das Einzelne Kind.

Die Kinder sollen von Anfang an vieles üben und trainieren, was sie für einen selbständigen Umgang mit dem Pony brauchen. Das aufhalftern, anbinden, putzen und vorbereiten des Ponies für den Unterricht gehört zu jeder Stunde dazu. Alle Schritte werden von mir erklärt, gezeigt und ich stehe den Kinder als Hilfe zur Verfügung.

Methodischer Kern ist die Vermittlung der reiterlich korrekten Einwirkung vorerst vom Boden aus und die Vermittlung der mitschwingenden Balance auf dem Rücken des Tieres – vorerst ohne Zügel.

Wir beginnen mit der Basis, diese begleitet uns das ganze Reiterleben lang. Die Fortschritte sind sehr individuell aber stetig. Der Weg ist das Ziel. Dieser Weg braucht Zeit. Das Ziel ist das selbständige und freie Reiten.

Unsere Pferdepartner sind Shettys. „Kleine Kinder – kleine Pferde“ ist hier die Devise. Zum Wohle meiner Ponys besteht eine Gewichtsbeschränkung von 30 kg.

Für größere Kinder sind die Pferdepartner die Fjordpferde. Zum Wohl der Pferde besteht eine Gewichtsbeschränkung von 70 kg.

Die Ponies und Pferde kannst Du hier kennenlernen: Tierische Mitarbeiter

Lernziele und Inhalte Gruppenkurse für Kinder

  • Freier, unabhängiger und losgelassener Sitz
  • Ein sicherer, durchsetzungsfähiger Umgang vom Boden aus
  • Das Pferd sicher führen und lenken können
  • Spielerische Übungen „mit“, „am“ und „auf“ dem Pferd
  • Vielseitige und abwechslungsreiche Stunden mit dem Pferd
  • Kennenlernen von Bodenarbeit, Agility, Longe, Trail, Gelände, uvm.
  • Erste Schritte in Richtung freies, selbständiges Reiten
  • Hufschlagfiguren, Bahnregeln kennenlernen
  • Ein vielseitiges Wissen über den Partner Pferde erhalten
  • Durch die Gruppensituation werden Sozialkompetenzen geübt

Wie lange dauert das mit dem „Reiten“ lernen?

Zunächst kann man sagen, wer einmal Reiten möchte, braucht vor allem eines: ZEIT, Geduld und Durchhaltevermögen. Das Reiten und der geübte Umgang mit dem Pferd, das „lesen“ und das erkennen der Pferdesprache ist ein jahrelanger Lern,- Erfahrungs,- und Übungsprozess. Nichts, was man „mal“ für ein paar Wochen macht. Zumindest nicht, wenn man ernsthaft dabei bleiben möchte.

Ein zeitlicher Überblick:

Die Sicherheit aller Beteiligten ist mir sehr wichtig. Daher gehe ich im ersten Jahr bewußt langsam vor. Oft sind die Kinder anfangs recht ängstlich und unsicher. Diese Unsicherheiten können nur langsam und schrittweise abgebaut werden. Es ist mir eine Herzensangelegenheit in dieser wichtigen Anfangszeit mit viel Ruhe und Zeit zu arbeiten.

Man könnte sagen: beim Reiten dauert die Grundschule so lange, wie die Grundschule in der richtige Schule. Natürlich sind die Fortschritte und in der Folge die Dauer der Reitkurse immer individuell zu betrachten.

Sitzen die Grundlagen gut, können weitere Schritte in Richtung selbständiges und freies Reiten gemacht werden. Wer jedoch mit dem Reiten beginnt sollte wissen, das es von den Anfängen bis zum sicheren selbständigen Reiten durchaus Jahre gehen kann.

Du bist richtig bei mir, wenn

  • Dir eine gute und solide Basisausbildung wichtig ist
  • Du dir Zeit nehmen kannst und willst, um genügend Sicherheit im Umgang mit dem Pferd zu bekommen.
  • Du dir genügend Zeit nehmen kannst und willst, um Dir ein Wissen über Pferde und die Pferdesprache anzueignen.
  • Du Lust und Interesse hast, das Lebewesen Pferd ganzheitlich kennenzulernen.
  • es Dir um mehr geht, als nur um das draufsitzen und reiten.
  • Du gern in der Gruppe, mit Spaß und Abwechslung deine Freizeit verbringen möchtest.

Organisatorisches, Preise, Dauer

  • Du verpflichtest dich für ca. ein halbes Jahr
  • Kurstag ist Mittwoch oder Freitag
  • Der Reitunterricht findet während der Schulzeit 1 x wöchentlich statt.
  • Keine Kurse in den Ferien.
  • Die Kurse sind fortlaufend und aufbauend.
  • Wenn nicht geritten werden kann (schlechtes Wetter, Regen, Hitze, Pony krank, usw), findet zum Schutz der Kinder und Ponys ein Alternativ,- oder Theorieunterricht statt. Bspw. im Stall oder in der Lernwerkstatt. Mehr Infos: Die Lernwerkstatt
  • Für nicht-genommene oder Versäumte Stunden erfolgt kein Ersatz oder Erstattung.
  • die Reitstunde dauert 75 Minuten
  • Kosten pro Reitstunde: 20 €
  • Es werden 5 Std im voraus bezahlt
  • Zum Wohle meiner Ponys und Pferde gibt es eine Gewichtsbeschränkung von 30 kg (Pony), bzw. 70 kg (Pferd).
  • Das sagen Andere: Kundenstimmen

Tipps zur Ausrüstung

Hier findest Du Tipps zur Ausrüstung: