Tiergestützte Einheiten sind…

Über das Tier

Kognitives Wissen bekommen über das Verhalten, Futter, Leben und Bedürfnisse der Tiere.

Mit dem Tier

In Bewegung kommen, gemeinsam mit dem Tier bei einem Spaziergang oder im Parcours Aufgaben bewältigen.

Für das Tier

Fürsorge für das Tier übernehmen. Stallpflege, misten, einstreuen, kehren, Futter herstellen, etwas Nützliches für das Tier tun.

Am Tier

Die Sinne anregen beim fühlen, streicheln, berühren, putzen, schmusen und in Kontakt kommen.

Für wen ist die TGI geeignet?

Von klein bis groß

Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Von jung bis alt

Förderung, Begegnung und Hilfe für jedes Alter

Mit Einschränkungen, Beeinträchtigungen und Behinderungen

Auf körperlicher, psychischer, emotionaler und geistiger Ebene

Einzelpersonen

  • Für Einzelpersonen
  • Einzeltermin (bspw. zum Schnuppern)
  • Einzeltermine für eine Person als langfristiges Projekt
  • gern in Zusammenarbeit mit Behörden, Ämter, Institutionen
  • gern in Zusammearbeit mit sozialen und therapeutischen Einrichtungen und Institutionen

Gruppen

  • in kleinen Gruppen
  • gern ein Termin zum Schnuppern
  • Gruppenangebot als langfristiges Projekt
  • gern in Zusammenarbeit mit Behörden, Ämter, Institutionen
  • gern in Zusammenarbeit mit sozialen und therapeutischen Einrichtungen und Institutionen

Positive Wirkung

  • Verbesserung der Motorik, Gleichgewicht
  • Ruhe und Entspannung finden, Glücksmomente schaffen
  • Stärkung der sozialen Fähigkeiten, in Kommunikation kommen
  • Gemeinschaft erleben, eine Sinnstiftende und Sinnvolle Aufgabe haben
  • Erinnerungen schaffen und Erinnerungen aufleben lassen
  • Angst und Stress reduzieren, Entschleunigen
  • Selbstwert steigern und Selbstwirksamkeit erleben

Einsatzmöglichkeiten

  • Förderung für Kinder und Jugendliche
  • Senioren- und Demenzarbeit, Biografiearbeit
  • Emotionale, Soziale Probleme, z.B. Depressionen, Burnout, ADHS, Autismus
  • Mit körperlichen Beeinträchtigungen und Behinderungen
  • Tierische Auszeiten für kranke, behinderte, ältere Menschen
  • Tierische Auszeiten für pflegende Angehörige, Eltern, Partner
  • nach Therapie, Reha, Kur
  • Unterstützend zur Therapie